Reining Day Steyregg: Sepp Mittmannsgruber holt Trophy-Sattel, Sabine Koglgruber ist Non Pro Champion

Reining Day Steyregg: Sepp Mittmannsgruber holt Trophy-Sattel, Sabine Koglgruber ist Non Pro Champion

Zum dritten Mal heißen die Open Champions des Reining Days auf der South Hill Ranch in Steyregg (OÖ) Sepp Mittmannsgruber und Red Pine Command. Mit Score 72 sicherte sich das Duo den Hauptpreis des Turnieres: einen Reining-Sattel von OM Reitsport. Rang zwei ging mit Score 71 an Martin Hitzker auf Whiznic Gunner, gefolgt von Reinhard Hochreiter auf Smart Freckles Orima mit Score 70,5. Insgesamt 125 Starts verbuchte die South Hill Ranch am 13. Mai 2017. 45 Pferde kämpften mit 52 Reitern um Geld- und Sachpreise im Wert von mehr als 10.000 Euro.

Den Sieg in der Kriegergut Snaffle Bit Open Reining teilten sich Reinhard Hochreiter auf Hot Black Jac und Sepp Mittmannsgruber auf MS Molly Fury mit jeweils 71,5 Punkten. Gerda Voggeneder ritt mit Pablo De Niro und Score 71 auf den dritten Platz, den sie sich ebenfalls mit Reinhard Hochreiter teilte, diesmal auf Taris Smart Tino.

In der Non Pro Reining siegte Sabine Koglgruber auf Smart Decision Orima mit Score 71,5. Ein Zaumzeug von Western­saddlery California Ranch aus Straußenleder ist ihre Trophäe. Auch Vorjahressiegerin Birgit Promreiter war gut dabei und wurde mit Whiznic Gunner Reserve Champion. Ernst Bierbaumer auf My Lucky Starlight und Thomas
Trauner auf Smart Freckles Orima wurden ex aequo Dritte.

26 Reiter kämpften in der Futterhaus Asten Amateur Reining um jede Menge Preisgeld. Erneut ging der Sieg an Sabine Koglgruber, Score 72, und Platz zwei an Birgit Promreiter, Score 71. Den dritten Platz mit 70 Punkten teilten sich Maria Appenzeller auf Squalaw, Viktoria Hojas auf Col Commander King und Thomas Trauner.

Raphaela Brandstetter gewann auf Zoes Diamond Lil Spot zum zweiten Mal in Serie die Opel Isuzu Hojas No Quarter Amateur Reining. Sie teilte sich den Sieg mit Kerstin Tremmel auf Elvis Goes Hollywood. Rang drei erritten Maria Appenzeller, Peter Schrenk auf Taris Smart Tino und Franzika Schrenk auf Ausnahmepony Tirion Morning Star. Am Start waren insgesamt 15 Pferde.
Auch in der Ziehfreund Reitsport Rookie Reining gab es zwei erste Plätze: Viktoria Hojas sowie Peter Kutscher aus Bayern auf RR Collena Chic Olena erreichten je einen Score von 70,5. Rang drei ging an Eva-Maria Hofer auf Hot Black Jac, Nina Kronsteiner auf Spangmaker und Franziska Schrenk auf Possums Deeanna Whiz, jeweils Score 70.

In der Früh gewann Christoph Klepsa auf Soft Gun mit Score 71,5 die ASAVE Greenreiner Rookie. In diesem Bewerb mussten die Reiter das Westernzertifikat vorweisen können, durften aber noch keine Turnierpunkte haben. Platz zwei sicherte sich Waltraud Kogler auf Mr. Billy Delmaso mit 70 Punkten. Dritte wurde Sarah Kraml und Chex Go Bar.
In der Fahrschule Moritz/VK Stick und Design Youth Reining freute sich Franziska Schrenk von der South Hill Ranch über einen Doppelsieg: Platz eins mit Possums Deeanna Whiz, Platz zwei mit Welsh-Pony Tirion Morning Star. Auch der dritte Platz ging an ein Mädchen von der South Hill Ranch: Sophie-Marie Mündl auf Royal Bay Jim.
Die Schälmühle Nestelberger sponserte den Bewerb Freestyle Reining. Sophie-Marie Mündl und Royal Bay Jim trugen mit 72,5 Punkten den Sieg davon. Zweite wurden Franzi Schrenk und Tirion Morning Star. Rang drei ging an Magdalena Kolmer und Pony Summer Spirit.

Heiß umkämpft war auch der Team-Bewerb, der mit 1.000 Euro dotiert war. Das von actual Komplett-Fenster gesponserte Preisgeld wurde nach dem NRHA Regelbuch auf die drei besten Teams aufgeteilt. Ein Team bestand aus vier Reitern mit Streichresultat oder drei Reitern ohne Streichresultat.
Mit 25 von 30 möglichen Punkten siegte das Team „Drei Engel für Tom“. Es bestand aus Non Pro Thomas Trauner, Amateur Iris Trauner auf Top Guns Keya Paha, Rookie Eva-Maria Hofer sowie Greenreiner Waltraud Kogler. Für ihren Team-Sieg erhielt „Drei Engel für Tom“ satte 450 Euro Preisgeld.
Platz zwei mit 23 Punkten belegte das Team „Hilfe, wir haben ein Mitglied geschrumpft!“. Viktoria Hojas startete als Non Pro, Maria Appenzeller als Amateur, Franziska Schrenk mit Possums Deeanna Whiz als Rookie und Peter Schrenk als Greenreiner. Prämiert wurde Rang zwei mit 350 Euro.
Das „Uniprint Team“ platzierte sich mit 21 Punkten auf Rang drei. Das Preisgeld betrug 200 Euro. Dieses Team bestand aus Greenreiner Christoph Klepsa, Rookie Roland Schnelzer auf Pepyn Power, Amateur Viktoria Ahrer auf Heza Indylena und Non Pro Josef Rathgeb auf Earlena Wise Er.

Interview mit Open Champion Sepp Mittmannsgruber:
Hast du damit gerechnet, zum dritten Mal als Open Champion vom Platz zu gehen?
Sepp Mittmannsgruber: Nein, aber gehofft.

Red Pine Command läuft seit Jahren hohe Scores. Was ist an ihm besonders?
Dieses Pferd ist unglaublich ehrlich und nimmt nichts vorweg, obwohl es mittlerweile viel geshowt worden ist. Red Pine Command hat viel Zeit gebraucht. Diese haben wir ihm gegeben. Dafür ist er heute körperlich und mental topfit und läuft seit Jahren solide. Auch mit Besitzerin Ella Wellinger.

Hast du ihn angeritten und trainiert?
Ja, er war komplett roh, als er als Zweijähriger zu uns in den Stall kam. Zuerst hat er mir gehört. Später habe ich ihn an Ella verkauft.

Warum kommst du gerne zum Reining Day nach Steyregg?
Erstens, weil dieses Turnier in der Nähe ist und zweitens, weil es Spaß macht.

Interview mit Non Pro Champion Sabine Koglgruber:
Du bist eine Hauptorganisatorin des Reining Days. Wie ist es zuhause zu gewinnen?
Sabine Koglgruber: Einfach toll. Ich bin glücklich, dass ich zwei Siege holen konnte, obwohl mich die Organisation auf Trab gehalten hat. Schön ist auch, wenn sich so viele Leute mitfreuen!

Wie war dein Ritt auf Smart Decision Orima?
Sie war bei der Sache und reagierte gut auf meine Kommandos. Der Ritt hat richtig Spaß gemacht!

2015 warst du ebenfalls Non Pro Champion. Was schätzt du an deinem Pferd?
Sie hat ein großes Herz und gibt alles! Ich kann mich auf sie verlassen. Nachdem ich 2016 eine Babypause einlegte, bin ich glücklich, den Titel wieder geholt zu haben!

Wird es deiner Meinung nach einen Reining Day 2018 geben?
Ich hoffe sehr. Unser Reining Day ist mittlerweile bei vielen ein Fixpunkt im Terminkalender – was uns als Veranstalter natürlich freut.

Foto 1 – Sliding Stopp Mittmannsgruber (Foto: Indrich):
Bildtext: Sepp Mittmannsgruber und Red Pine Command sind zum dritten Mal Reining Day Open Champion.

Foto 2 – Siegerehrung Open Reining (Foto: Indrich):
Bildtext: Siegerehrung Open Reining mit Übergabe des Reining Sattels von OM Reitsport an den Open Champion.

Foto 3 – Sliding Stopp Koglgruber (Foto: Indrich):
Sabine Koglgruber und Smart Decision Orima sind zum zweiten Mal Non Pro Champions des Reining Days.

Foto 4 – Interview-Portrait Mittmannsgruber (Foto: Appenzeller):
Bildtexte: Open Champion Sepp Mittmanns-gruber kommt seit Jahren gerne nach Steyregg zum Reining Day.

Foto 5 – Interview-Portrait Koglgruber (Foto: privat)
Bildtext: Non Pro Champion Sabine Koglgruber siegte auch in der Amateur Reining.

Foto 6 – Sieger-Team (Foto: Indrich):
Bildtext: Eva-Maria Hofer, Iris Trauner, Thomas Trauner und Waltraud Kogler gewannen als „Drei Engel für Tom“ den Team-Bewerb.

Foto 7 – Sliding-Stopp Trauner (Foto: Indrich):
Bildtext: Non Pro Thomas Trauner konnte mit seinen Engeln rechnen. Auf seinem Wallach Smart Freckles Orima startete er für das Siegerteam „Drei Engel für Tom“.

Foto 8 – Galopp Kogler (Foto: Indrich)
Bildtext: Als Greenreiner hatte Waltraud Kogler auf Mr. Billy Delmaso mit Score 70 ihren bislang besten Ritt. Sie holte 9 Team-Punkte.

Foto 9 – Rollback Hofer (Foto: Indrich)
Bildtext: Eva-Maria Hofer und Hot Black Jack wurden mit Score 70 Dritte in der Rookie Reining und sammelten 8 Punkte für das Team-Konto.

Foto 10 – Spin Trauner (Foto: Indrich)
Bildtext: Iris Trauner und Top Guns Keya Paha hatten einen guten Ritt, aber leider in die falsche Richtung. Zum Glück gab´s beim Teambewerb ein Streichresultat.

Text: Maria Appenzeller

weitere Beiträge zum Thema:
24.000 Euro für Westernreiter bei oö. Regional-Turnieren
Interview mit unserem Banner-Partner Reinhard Hochreiter
Steyregger Reining Day 2016 war zweitgrößtes Westernturnier in Oberösterreich

Related posts