NRHA Germany: Konzept und Änderungen Bundeschampionat

Änderung:
Aufgrund mehrerer Anfragen von Mitgliedern an das Aktiven-Komitee, wird die NRHA Germany e.V. die Qualifikation zum Bundeschampionat anpassen:
Der Absatz „Voraussetzung“, Punkt 4 ändert sich wie folgt:
Die Voraussetzung zur Teilnahme am Bundeschampionat ist wie folgt geregelt:
4.) Die 4 punktbesten Turniere zählen.

Diese Änderung wird damit begründet, dass alle Anfragen auf logistischen/zeitlichen Problemen beruhen. Nicht alle Regionalgruppen bieten annähernd genug Turniere (manche nur 2), die Turniere liegen an gleichen Tagen oder finden sehr weit auseinander statt. Die Änderung wurde mit dem Regionalgruppenvorsitzenden Roland Kirchner beschlossen und betrifft zunächst nur das Jahr 2017. Für die folgenden Jahre werden wir mit den Erfahrungen aus 2017 den Qualifikationsmodus eventuell neu gestalten.

zum KONZEPT
_______________
14. März 2017
Neues Konzept der NRHA Germany: Bundeschampionat
Neue Wege…

„In den kommenden Wochen starten die ersten Regioturniere mit der Umsetzung des neuen Bundeschampionats. Auf dem Regiotreffen am 18.02.2017 wurde durch die Regiogruppen das Konzept mit großer Zustimmung begrüßt. Die Umsetzung ist ab diesem Jahr für alle Regonalturniere bindend, dadurch wird jedem Teilnehmer die Möglichkeit geboten, wichtige Punkte für des erste Bundeschampionat auf der Breeders Futurity im Oktober zu sammeln….“

Die NRHA Germany e.V. wird ab dem Jahr 2017 ihre Regionalturniere bundeseinheitlich gestalten. Die Leistungen der Reiter und Pferde werden durch ein einheitliches Punktesystem, welches neben der eigentlichen Bewertung LTE (Lifetime Earnings) geführt wird, messbar. Dieses Punktesystem dient auch Ermittlung Finalteilnehmer des ebenfalls ab diesem Jahr stattfindenden Bundeschampionats. Das Bundeschampionat-Finale wird im Rahmen der Breeders Futurity im Oktober abgehalten.
Interessant ist, dass auch Nichtmitglieder sich für das Finale, welches mit attraktiven Preisen und Trophies ausgestattet ist, qualifizieren können. Lediglich muss zur Teilnahme am Finale eine gültige Mitgliedschaft bestehen. Hier kommt die NRHA Germany e.V. den Nichtmitgliedern entgegen in dem sie eine „Schnuppermitgliedschaft“ anbietet, um nicht am Ende der Saison noch den vollen Mitgliedsbeitrag zu erheben. Ebenfalls signalisiert der Vorstand einen reduzierten Boxenpreis und Startgeld für Teilnehmer des Finals.
Die Finalläufe finden am Freitag und Samstag vor den Futurity-Finals statt, um eine entsprechende Publikumswirksamkeit zu erwirken.

Die Qualifikation zum Bundeschampionat

Auf der Basis des neuen Punktsystems, welches in Anlehnung an ein langjährig eingesetztes Punktesystem aufgebaut ist, werden die 20 besten Pferd/Reiter-Kombinationen plus Ties zum Bundeschampionat eingeladen.
Um die Punkte zu erlangen, sind alle Regionalturniere mit eine gleichen Set von Prüfungen ausgeschrieben. Diese sind Youth bis 13, Youth bis 18, Green-Reiner, Rookie, Non-Pro, Open. Der Veranstalter kann diese Klassen Class-In-Class durchführen. Die Teilnahme zur Qualifikation wird nicht gesondert in der Nennung angegeben, jeder Teilnehmer ist somit automatisch in der Qualifikation zum Bundeschampionat.
Für eine Sieg erhält ein Reiter in der Qualifikaktion 50 Punkte, der Zweitplazierte 49, usw., dies ist unabhängig von der Starterzahl; d.h., es werden auch bei geringer Starterzahl für eine Sieg 50 Punkte für den 1. vergeben. Dadurch werden struktur-schwache Regionen gestärkt und gibt Anreize für auswertige Teilnehmer an diesen Regional-Turnieren teilzunehmen. Die Punkte werden immer nur an eine Pferd/Reiter-Kombi vergeben und sind nicht übertragbar. Eine Pferd/Reiter-Kombi kann sich immer nur in einer Klasse qualifizieren, sollte ein P/R-Kombi in zwei Klassen qualifiziert sein, muss der Reiter sich danach entscheiden in welcher Klasse er im Finale teilnehmen will.
Das Pferd muss zur Teilnahme mindestens 5 Jahre alt sein, für den Reiter gelten die Bestimmungen des gültigen Regelbuches für Rookie, Non-Pro, Green-Reiner, Youth, Open.
Es müssen mindestens 5 Qualifikationsturniere geritten werden, bei mehr als fünf Qualifikationsturnieren gelten die 4 punktbesten Platzierungen einer Pferd-/Reiter-Kombi.
Nähere Informationen sind unter: www.nrha.de/bc zu finden.

Bundeschampionats Klassen

Folgende Klassen werden zur Wertung als Bundes-Championatsklassen herangezogen:

Green Reiner
Youth bis 13 Jahre
Youth 14 – 18 Jahre
Rookie
Non-Pro
Open

Im Folgenden nur BC Green Reiner, BC Youth 13, BC Youth 14+, BC Rookie, BC Non-Pro und BC Open genannt.

Jeder Veranstalter eines Regioturniers verpflichtet sich, diese Klassen anzubieten. Diese Klassen können alleine oder auch Class-In-Class durchgeführt werden. Da in den Bundeschampionatklassen Alters-beschränkungen vorliegen, ist es möglich die BC-Klassen zusammen mit den „Standard“-Klassen class-in-class laufen zu lassen.

Voraussetzung

Die Voraussetzung zur Teilnahme am Bundeschampionat ist wie folgt geregelt:

  1. Teilnehmer/Besitzer muss zum Zeitpunkt des Finales ordentliches Mitglied bei der NRHA Germany mit gültiger Mitgliedschaft sein. Dazu bietet die die NRHA Germany e.V. Nichtmitgliedern die Möglichkeit eine Schnuppermitgliedschaft zum halben jeweils gültigen Jahres-Mitgliedsbeitrag
  2. Es zählen immer Pferd-/Reiterkombination
  3. Jeder Teilnehmer kann max. 2 Pferde für das Bundeschampionat platzieren.
  4. Die 5 punktbesten Turniere zählen.
  5. Die Turniere können sowohl in der eigenen Regiogruppe oder auch in anderen Regiogruppen geritten werden.
  6. Die Besitzverhältnisse für Green Reiner, Youth, Rookie und Non-Pro sind im aktuellen Regelbuch geregelt.
  7. Es gelten die im aktuellen Regelbuch verfassten Regeln für Youth, Rookie, Non-Pro und Open. Limited und Intermediate Startberechtigte starten ebenfalls in BC Non-Pro bzw. BC Open
  8. Pferde aller Rassen mit einem Alter von 5 Jahren und mehr sind startberechtigt.
  9. Für Green Reiner sind nur Reiter startberechtigt, die nach Regelbuch dem Status „Greener than Gras“ oder „Greener“ entsprechen.

Punktesystem

Der Sieger einer BC Klasse erhält 50 Punkte, der Zweitplatzierte 49 Punkte usw., Bei einem Tie erhalten die die Gleichplazierten jeweils die gleichen Punkte, nachfolgend Platzierte die Punkte um die Anzahl der Ties reduzierte Punkte. Die Punktzahl ist unabhängig von der Starterzahl.

Beispiel:

Score 71 = 50 Pkt. 1. Platz
Score 70 = 49 Pkt. 2. Platz
Score 70 = 49 Pkt. 2. Platz
Score 69 = 47 Pkt. 4. Platz
Score 68,5 = 46 Pkt. 5. Platz
Scratch, Score 0 oder No-Score = 0 Punkte

Die Punkte werden bei Class-In-Class jeweils für die Klasse vergeben damit jede Klasse ihren eindeutigen Sieger hervorbringt. Das Punktesystem ist für die Regionalgruppen bundesweit bindend anzuwenden.

Wertung

Für die Wertung zählen die 5 punktbesten Turniere eine Pferd-/Reiterkombination Teilnehmer der jeweiligen Klasse, unabhängig von der Anzahl der gerittenen Turniere. Die Punkte können auf Turnieren im gesamten Bundesgebiet gesammelt werden. So ist es möglich als Regio Mitglied Hessen, Punkte auf Turnieren eines Regioturniers Ost zu erreiten.

Punkte sind nicht übertragbar, auch nicht im Falle einer Krankheit oder Ausfall eine Pferdes/Reiters.

Eine Pferd/Reiter-Kombination kann sich in mehreren Kategorien qualifizieren und am Finale teilnehmen. Es ist jedoch zu beachten, dass in keinem Fall mehr als 3 Starts pro Turniertag geritten werden dürfen.

Beispiel einer Pferd-/Reiterkombination in einer Turniersaison:

Die besten 20 Teilnehmer + Ties je Klasse treten auf der Futurity nochmals gegeneinander an. Die auf der Futurity ausgerichtete Klasse kann Class-In-Class mit einer adäquaten Klasse durchgeführt werden. Die vorher erlangten Punkte werden nicht in die Wertung einfließen. In diesem Finale entscheidet regelkonform der Score. Bei einem Tie wird über ein Run-Off oder Los über Sieg entschieden. Die Ehrung der Bundes-Champion erfolgt im Rahmen der Konvention bzw. der JHV. Die Internetseite enthält einen eigenen Bereich für die aktuellen und historischen Bundes-Champion.

Die 20 Punktbesten + Ties der jeweiligen Kategorie eines Jahres werden durch die Geschäftsstelle angeschrieben und zum Bundeschampionat eingeladen. Eine zusätzliche Nenngebühr entsteht nicht. Lediglich eine Judge-Fee muss vom Teilnehmer gezahlt werden.

Der aktuelle Punktestand kann über die Internetseite www.nrha.de abgefragt werden.

Related posts